Carlsen – Nepo: Das Katzenorakel zur WM

Die Welt will es schon wieder wissen, und Magnus Carlsen scheint bereit – zum 4.Mal muss der norwegische Meisterspieler ab Freitag seinen Titel verteidigen. Sein Gegner in Dubai ist der Russe Ian Nepomniachtchi.

Bis zum 14.Dezember soll in 14 Runden der Sieger ermittelt werden – bei Gleichstand gibt es am Tag darauf noch einen Stichkampf.

Doch warum so lange warten? Das Vegane Katzenorakel verrät bereits heute, wie es die WM in der Wüste prognostiziert. Unter nicht-notarieller Aufsicht und einigem Kaffeeverbrauch wurden 14 zentrale Facetten des Duells in Dubai berücksichtigt, und ein verdienter Sieger vorhergesagt.
Wir brauchen also das Endspiel im Emirat nicht mehr in allen Details zu verfolgen und sparen eine Menge Lebenszeit, die sich doch viel besser zum Aufforsten unserer Innenstädte verwenden ließe. Oder für das Ansehen aller Serien in der ARTE-Mediathek.

Das Vegane Katzenorakel spricht


Das Orakel bei seiner schweren Prognosetätigkeit

1) Motivation

Nepo wird hungriger sein auf den Titel – wäre ja auch komisch, wenn nicht? Carlsen kennt das alles schon, WM-Kampf, Eröffnungsfeier, erste Runde, und das Feuer, das Kribbeln und das absolute Gewinnenwollen setzt bei ihm vielleicht erst wieder ein, wenn schon einige Partien gespielt oder verloren sind. Dann mag es zu spät sein – wer weiß.

Auftaktpunkt: Carlsen – Nepo 0 – 1

************

70 Jahre ZEIT – Carlsen spielt simultan in Hamburg 2016

2) Das Spiel der Könige

Carlsen stammt aus einem Land, in dem die Könige immer auch mal Olaf heißen. Glückliches Norwegen! Das gibt einen persönlichen Olaf-Sondersympathiepunkt, denn die russischen und auch nur teilweise gekrönten Regierungschefs trugen oder tragen nur so profane Namen wie Nikolai, Alexander, Josef oder Vladimir. Daher, sorry, kein Punkt für Nepo.

Sonderpunkt: Carlsen – Nepo 1 – 1

************

3) Das Wohl des Schachsports

Zum Wohle des Schachsports wäre sicherlich Magnus Carlsen der weit geeignetere Name für einen Weltmeister – kann man sich merken, ist leicht auszusprechen. Käme Carlsen nur ein Land weiter aus Finnland, hieße er möglicherweise Kaurismäki, Paasikangas-Tella oder gar Eläkeläiset, the Greatest Humppa Band on Earth  – in der korrekten Schreibung bereits erheblich schwieriger und durchaus fordernd im sportjournalistischen Tagesgeschäft.

Es würde niemanden wundern, hätten Redaktionsbüros oder Talkshow-Hosts keinen Nerv, einen Weltmeister solchen Namens in ihre Sendung einzuladen. Und Ian … Nepo .. Nepomniachtchi? Eijeijei, noch viel komplexer!

Gar nicht förderlich wäre das für die gesellschaftliche Präsenz unseres schönen Denksports in Funk, Fernsehen und Druckerzeugnissen. Da hätte ja auch gleich Rashid Nezhmetdinov Weltmeister werden können vor 70 Jahren. Wurde er aber nicht.

Daher aus Gründen der Schachräson – Carlsen muss es machen.

Carlsen – Nepo 2 – 1

************

4) Der Weg ins Finale

Nepo hat das über 2 Jahre (mit langer Halbzeitpause) dauernde Kandidatenturnier für sich entschieden, und die Besten der Welt hinter sich gelassen. Härtepunkt für ihn! Carlsen hat gar nicht erst mitgespielt, und stattdessen irgendwas mit Medien und Börsenaktien gemacht. Wir sagen – klarer Punkt für den Herausforderer.

Ausgleich für Nepomiaschi, nein, Nepomatnatschi, sorry, Nepo: 2 – 2

************

5) Körpergröße

Kleine Spieler sind wendiger, Große haben mehr Überblick? Kennt man ja vom Fußball, und so ist es auch beim Schach. Viele Stunden auf einem Stuhl sitzend verbringen – das ist für Kleinere oft einfacher, sie müssen nicht so viel Körperhöhe in den Sitz einpassen.

Und überhaupt, hat nicht der kleinere Spieler deutliche Vorteile, weil sein Kopf näher dran ist am Geschehen auf dem Brett? So werden die Züge und Positionen um Zehntelsekunden schneller erfasst und Drohungen eher erkannt, was sich in vierzehn langen Runden schon zu einem wesentlicher Zeitfaktor summieren mag. (14 Runden x 40 Züge x 1 Zehntelsekunde = 56 Sekunden, fast eine Minute!)

Nun mag man einwenden, ach, nun ja, eine Minute, was ist das schon, und dann auch noch auf diesem Level? Dieses Video jedoch zeigt, was man in knapper Zeit bewirken kann … selbst gegen Carlsen!


Immer mal schön den Weltmeister besiegen .. 1 Minute und Alirezas Spielstärke mögen da reichen

Vergleichen wir also die Körpergröße:

Carlsen circa 180 cm

Nepo – wir konnten keine Angaben finden zu seiner Größe – was nun?


Gemeinsam auf der Eröffnungsfeier am Mittwoch            Foto: FIDE

Auf der Fotografie und in diesem Bericht bei The Times of India erscheint uns Carlsen von Statur her einen Tick größer – wir nehmen das mal als Fakt. Nepo wird daher der kleinere Spieler sein, wendiger, schneller und näher dran am Brettgeschehen!

Die Führung: Carlsen – Nepo 2 – 3

************


Weltmeister trotz 2 Meter Körpergröße: Big Vlad!

6) Training

Team Carlsen hat mit Play Magnus ein paralleles Schachuniversum geschaffen, in dem man online gegen einen virtuellen Magnus spielen kann, in seinen verschiedenen Altersstufen bis hin zur Weltmeisterschaftsstärke.

Doch wenn das mal nicht ein übles Eigentor war – es sollte uns nicht wundern, würden Nepos Sekundanten geplante Neuerungen schon jetzt online am Carlsen-Avatar testen, um zu sehen, wie er reagiert, auf welche Fallen er reinfällt, und überhaupt.
Carlsen mit all seinen Schwächen und Vorlieben hat sich extrem transparent gemacht mit der Play Magnus– App, und Nepo kann das zu seinem Vorteil nutzen.

Carlsen – Nepo 2 – 4

************

7) Eröffnungen

Carlsen ist irre flexibel, eröffnet auch mal mit 1.b2-b4, oder mit dem progressiven 1.e2-e4, c7-c5 2.Sg1-f3, d7-d6 3.d2-d4, c5xd4 4.Dd1xd4, Sb8-c6 5. Dd4-d2!
Das zeugt von Selbstvertrauen auf allerhöchstem Niveau, und macht das Vorbereiten für Nepo deutlich schwerer.

Das Imperium schlägt zurück! Carlsen – Nepo 3 – 4

************


1.b2-b4 im Onlineschach – Magnus Carlsen hat es drauf


Listen to the Music – The Dubai Brothers!

****************

(Weiter zu Teil 2)

****************

Olaf Steffens

Und sonst so?

Ich bin hier nur das Turm-Phantom: Das Ohrenprotokoll

Ich bin hier nur das Turm-Phantom: Das Ohrenprotokoll

Magnus Carlsen: Dieses Steak (wird kein leichtes sein)

Magnus Carlsen: Dieses Steak (wird kein leichtes sein)

EM 2011: „No passport, no Romania“ (Mit Tippspiel)

EM 2011: „No passport, no Romania“ (Mit Tippspiel)

Neue Abenteuer für deutsches Schach-Team

Neue Abenteuer für deutsches Schach-Team

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vegane Katzenpost

Nix verpassen - hier abonnieren

VeganerSchachKaffee

Unser Team läuft auf Kaffee

Archive