Carlsen – Nepo: Das Katzenorakel zur WM (Teil zwo)

Die WM steht vor der Tür, nach drei Jahren wieder der erste große Kampf. Von wissenschaftlicher Neugier getrieben, haben sich die Veganen Schachkatzen die letzten Nächte mit reichlich Kaffee um die Ohren gehauen, um das Ergebnis des großen Events vorauszuberechnen. Alles für die große Sache!

Hier der zweite Teil unserer Analyse (Teil 1 – hier). Zwischenstand nach den ersten sieben Runden:

Carlsen – Nepo  3- 4

Ian Nepomniachtchi punktete bei den Faktoren Motivation, Turnierhärte, Körpergröße und Training mit der Play Magnus-App.
Magnus Carlsen sammelte Punkte mit seinem breiten Eröffnungsrepertoire, seinem leichter zu merkenden Namen, und weil er aus einem Land kommt, in dem die Könige auch mal Olaf heißen (Sonderpunkt!)

Weiter geht’s!


 

8) Fitness

Nepo hat im Sommer mit den FC Bayern München Basketballern trainiert – so wird man Weltmeister, oder mindestens Zweiter! Auch Carlsen dribbelt ja gerne mal mit dem Ball an spielfreien Tagen, aber ob das auch so spielstärkefördernd ist wie bei den Münchnern? Wir glauben nicht, und daher

Carlsen – Nepo nun schon 3 – 5

************

Sport und Schachtraining zeitsparend umgesetzt

 

9) Tierwelt und Karma

Carlsen ist Vegetarier, bei Nepo ist dies eher unklar. Auch der englische GM Jonathan Speelman ist Vegetarier. (Mit dem WM- Kampf hat Speelman eigentlich nichts zu tun. Wir wollten es nur anmerken.)

Auf der anderen Seite besitzt Nepo eine Katze und einen Hund – gut für das mentale Gleichgewicht, außer er nimmt die beiden auch mit zum Wettkampf. Wer geht dann mit dem Hund, und wo findet man in der Wüste einen Baum?


Noch schnell ein Zugvorschlag, bevor es zur Runde geht?

Vegetarisches Leben, Haustiere – zweimal gutes Karma, und in der spirituellen Gesamtschau hier ein

Halber Punkt für beide: Carlsen – Nepo 3,5 – 5,5

************

10) Spielstärke

Elo-Zahlen schießen keine Tore, oder wie man in Hameln sagt: ELO-Zahlen spielen kein Schach (Lutz van Son). Gewinnt im Zweifel aber nicht immer der ELO-Stärkere? Das kennen wir schließlich alle aus vielen leidvollen Begegnungen.

Das Orakel jedoch spricht: wenn man schon mal im WM-Finale sitzt, kann einem die ELO auch egal sein. Selbst wenn Carlsens Rating deutlich höher ist – alles geht! Es reicht ja, wenn Nepo nur eine einzige kleine Partie mehr gewinnt als sein norwegischer Opponent.
In Punkto ELO also: gefühlter Gleichstand.

Kein ELO-Vorteil für niemanden: Carlsen – Nepo 4 – 6

************

11) Alter

Nepomniachtchi ist – wenn auch nur einige Monate – älter, und wird somit von mehr Lebensreife und Erfahrung durch das Match getragen. Auch konnte er dadurch schon mehr Varianten denken in seinem Leben.
Auf der anderen Seite geht Jung-Magnus frischer und mit mehr Elan in die Partien, je länger der Wettkampf läuft? Man weiß es nicht, aber etwas jünger zu sein kann hier doch einfach nicht schaden.

Punkt für den Chef: Carlsen – Nepo 5 – 6

************

12) Spielort

Auf nach Dubai! Obwohl, das ist weit weg, sehr weit, und wir wollen doch eigentlich gar nicht mehr fliegen. Fahren wir aber mit dem ÖPNV hin, ist der Wettkampf schon vorbei, ehe wir ankommen. Es bleibt also nur die Liveschalte ins sonnige Emirat, und man kann hübsch zu Hause dabeisitzen, am Schreibtisch herumhängen arbeiten und einen Kaffee trinken. Auch sehr schön!


Ein Stückchen hinter diesen Bergen liegt Dubai, Perle am Persischen Golf

Wen mag der Spielort begünstigen? Sunshine state Dubai, verhüllte Frauen, Wüstenschiffe, Alkoholverbot? Schwer zu sagen, wie so vieles.

Aber wir wären nicht das Vegane Katzenorakel, würde uns der Punkt, dass Carlsen in Dubai schon einmal, wenn nicht gar zweimal Weltmeister wurde (Blitz und Rapid, 2014), dem Norweger einen erheblichen moralischen Support geben kann, sollte es mal nicht so laufen. (Hinweis: Der letzte Satz wurde aus Kostengründen nicht lektoriert. Vielleicht lässt sich der Sinn aber erahnen.)

Symbole geben Kraft, und vertraute Orte wie Dubai auch. Daher: Carlsen – Nepo 1 – 0

Carlsen – Nepo 6 – 6 (wow, es wird noch einmal spannend!)

************

13) Russische Schachschule

Die gute alte Russische Schachschule – eigentlich gab es so etwas ja gar nicht, GM Yermolinski hat es bestätigt in „The Road to Chess Improvement“.
Und gab es sie doch, so existiert sie vielleicht schon seit Längerem nicht mehr.
Dennoch, auffallend viele Russen oder Sowjets wurden Weltklassespieler, und das wird nicht nur mit den langen dunklen Winterabenden im ehemaligen Zarenreich zu tun haben, an denen es außer Turmendspielen keine andere Beschäftigung gab.
Die Russische Schachschule mag es nicht mehr geben, doch ihr Image lebt, und ihre Seele vielleicht noch mehr – Punkt für Ian, man kann nie wissen!

Carlsen – Nepo 6 – 7 (ups!)

************

14) Angstgegner

Im direkten Vergleich mit Carlsen liegt Nepo vorne, wie die von André Schulz heldenhaft durchgeführten tiefenarchivarischen Untersuchungen ergaben.

Demnach hat Nepo in Turnierpartien ein durchweg positives Score – nicht nur in Kindertagen, sondern auch in der jüngeren Zeit. Erzähle uns keiner was von Angstgegnern – so etwas gibt es, und man verliert, verliert, verliert. Mein beliebtester Angstgegner ist ja der geschätzte IM Oliver Müller, und egal, was ich mit meinen Figuren anstelle, Oliver ist schon da, ist Wand, und pariert alles, bis ich aufgeben muss, Jahr für Jahr.


DM in Verden 2014: Vizeweltmeister Müller rechts, bevor er mich am Nachmittag verschlang

Ob es sich für Carlsen unterbewusst auch so anfühlt – bei seinen nicht so grandiosen Ergebnissen gegen den wackeren Nepomniachtchi? Schach ist doch sowieso nur Psychologie. Und Kaffeetrinken. Punkt daher für Nepo!

Carlsen – Nepo 6 – 8

************

Gesamtergebnis:
Das Vegane Katzenorakel ermittelt unter nicht-notarieller Aufsicht einen 8 – 6 – Erfolg für Ian Nepomniachtchi. Das ist natürlich nicht das Match-Ergebnis, zeigt aber – die starke Tendenz.

Wir staunen, und gratulieren dem neuen Weltmeister!

Und nun schnell los ins Wettbüro, einen Tip abgeben.

Vorbericht Chessbase 

Franz Jittenmeier: Zehn Fakten über die Gegner

****

Olaf Steffens

Und sonst so?

Ich bin hier nur das Turm-Phantom: Das Ohrenprotokoll

Ich bin hier nur das Turm-Phantom: Das Ohrenprotokoll

Carlsen – Nepo: Ich bin hier nur das Turm-Phantom

Carlsen – Nepo: Ich bin hier nur das Turm-Phantom

Euro 2011: Neun Länder, die wir mal besuchen könnten (Mit ohne Tippspiel)

Euro 2011: Neun Länder, die wir mal besuchen könnten (Mit ohne Tippspiel)

Magnus Carlsen: Dieses Steak (wird kein leichtes sein)

Magnus Carlsen: Dieses Steak (wird kein leichtes sein)

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vegane Katzenpost

Nix verpassen - hier abonnieren

VeganerSchachKaffee

Unser Team läuft auf Kaffee

Archive