Frohe Weihnachten!

Wunderbare Tage Euch allen, und eine schöne Weihnachtszeit, vielleicht mit Euren Lieben oder allein für Euch, unterwegs auf Schicht, auf Schachturnieren, Radreisen, oder nur so.

Und was sagt Leo Tolstoi?

„Konnte auf dem Weg nach Owsjannikowo einen wundervollen Sonnenuntergang beobachten. In den aufeinandergetürmten Wolken eine Öffnung und dort wie eine rotglühende unregelmäßige Kohle die Sonne. All das über dem Wald und den Roggenfeldern.

Ich empfand Freude. Und dachte: Nein, diese Welt ist kein Scherz, nicht bloß ein Tal der Prüfungen und des Übergangs in eine bessere, ewige Welt, sie ist eine der ewigen Welten, schön und freudvoll, und wir können nicht nur, nein, wir müssen sie noch schöner und noch freudvoller machen für die, welche mit uns leben, und für jene, die nach uns darin leben werden.“ (Tagebücher 470)

„Habe in der Zwischenzeit angefangen, in der Manege radfahren zu lernen. Höchst seltsam, was mich daran reizt.

Jewgeni Iwanowitsch versuchte, mich davon abzubringen, und ist böse, dass ich radfahre, aber ich bereue es nicht. Im Gegenteil, ich fühle, hier ist natürliche Narrheit im Spiel, und mir ist gleichgültig, was andere darüber denken, außerdem macht es mir einfach ganz harmlos und kindisch Spaß.“ (Tagebücher 499)

(aus: Lew Tolstoi, Zeiten des Erwachens, Herder Verlag 1991)

Die vegane Katzenstube wünscht zauberhafte Feiertage!

 

Olaf Steffens

Und sonst so?

Team Schachkatzen

Team Schachkatzen

Online-Schach im Selbstversuch

Online-Schach im Selbstversuch

Monatsblitz Royale: Großzügige Spenden für die Ukraine

Monatsblitz Royale: Großzügige Spenden für die Ukraine

Freitag, 01. April: April, April

Freitag, 01. April: April, April

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vegane Katzenpost

Nix verpassen - hier abonnieren

Kaffee für die Redaktions-Kätzchen

Archive