Freitag, 01. April: April, April

Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem. (Goethe!)

TEST – Erkennst Du die Fake News?

A. Magnus Carlsen wurde bei der Geburt vertauscht, er ist in Wirklichkeit ein Skispringer aus dem westfälischen Bünde.

B. Meine ELO wird seit Längerem schon mit einem Zahlendreher angezeigt, statt 2080 müsste es eigentlich 2800 heißen. Die FIDE braucht leider nur länger, um das zu korrigieren. Verschwörung!

C. Die Deutsche Schach-Online-Liga DSOL ist eine Verschwörung von Schiedsrichtern, die sonntags nicht mehr so früh aufstehen möchten.

Alle drei Meldungen sind natürlich Fake News, alle sind natürlich grob unwahr und leicht zu enttarnen.

Doch wie sieht es aus, wenn es um die eigene Wertungszahl geht – bemerkt die DSOL-Gemeinde einen Aprilscherz, auch wenn er hohe DWZ-Zuwächse verspricht?

Am 1.April erschien bei Chessbase, dem DSOL-Hausportal, diese spannende Ankündigung:


Bock auf eine höhere DWZ?

****************************

Nur heute: Jetzt anmelden zur DWZ-Auswertung der DSOL-Partien!

Gute Nachrichten für alle DSOListas – erfolgreich gespielte Online-Partien des laufenden Wettbewerbs können nun nachträglich zur DWZ-Auswertung angemeldet werden!

„Nach den langen Monaten ohne richtigen Ligabetrieb wollen wir unseren Mitgliedern etwas zurückgeben“, so DSB-Präsident Ullrich Krause, „und zugleich die Online-Liga weiter aufwerten. Da lag die Idee einer DWZ-Auswertung eigentlich nahe.“

Das wird viele freuen! Ratingpunkte gibt es im Schachbund nach den langen Monaten ohne Spielbetrieb genug – die Nationale DWZ-Reserve in Berlin-Köpenick ist ausreichend befüllt, so dass Sorgen um eventuelle Lieferschwierigkeiten für neue DWZ-Punkte unbegründet scheinen. […]

Wer sich seine schwer erkämpften DWZ-Punkte verdientermaßen sichern möchte, muss allerdings schnell sein. Die Ratingkommission des DSB erlaubt die Möglichkeit einer DSOL-Sonderauswertung nur heute – die Auswertung ist gedacht als erster technischer Probelauf.

Das bedeutet: schnell sein und Antrag schicken!

******************************


Vorsicht Rutschgefahr!

Aprilscherz!? Aus dem ganzen Land erhielten wir daraufhin vertrauensvoll gestellte Anträge für das Werten nur der gewonnenen DSOL-Partien zugesandt:

– aus dem südlichen Schleswig-Holstein, aus einem Ort bei München, einem schwäbischen Team der ersten Liga, Chemnitz, dem Berliner Umland und zweimal (!) gar aus Niedersachsen

– einige Einsendungen trafen nach 22:00 und damit zu spät ein – leider nicht mehr fristgerecht, Regeln müssen sein

– im DSOL-Mannschaftsführer-Zoom-Meeting am Abend wutredete Herr B. wie Giovanni Trappatoni, empörte sich extrem über diesen Aprilscherz und erwartet (vielleicht noch immer) eine Erklärung

– aber Kompliment, die meisten sind nicht drauf reingefallen! Denn na klar, die Nationale DWZ-Reserve in Köpenick gibt es ja gar nicht! (Die unterirdische Anlage ist gerade erst im Bau und wird am 1.April 2023 eröffnet.)

– Nachtrag: eine letzte Zuschrift erreichte uns noch am Sonntag abend, 3.April. Das aber war nun wirklich nicht mehr fristgerecht – sorry, K.A. vom Schachclub K.!

*****

Tun wir alles, um der Ukraine zu helfen. Tun wir alles, um der Ukraine zu helfen?

Stand with Ukraine


Zum Video und zu GM Andrei Volokitin aus der Ukraine

 

Olaf Steffens

Und sonst so?

Team Schachkatzen

Team Schachkatzen

Online-Schach im Selbstversuch

Online-Schach im Selbstversuch

Monatsblitz Royale: Großzügige Spenden für die Ukraine

Monatsblitz Royale: Großzügige Spenden für die Ukraine

DSOL (7): Matthias Blübaum, einer von uns!

DSOL (7): Matthias Blübaum, einer von uns!

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vegane Katzenpost

Nix verpassen - hier abonnieren

Kaffee für die Redaktions-Kätzchen

Archive