Das Leben der Anderen

aus: Vision für 2030, in: Ute Scheub, Christian Küttner, Abschied vom Größenwahn

„“Vergiss nicht Christopher Stone“, mahnt Jane. Der US-Jurist hatte bereits 1972 seinen wegweisenden Essay „Haben Bäume Rechte?“ veröffentlicht.
„Der war einer der ersten, der darauf bestand, dass Landschaften, Flüsse, Tiere, Pflanzen genauso Natur sind wie wir Menschen. Und deshalb eine Würde und ein Recht darauf haben, nicht vernutzt und verschmutzt, verdinglicht und verwertet zu werden. Das haben wir Stone zu verdanken!“

.

Sobald Sie auf das Vorschaubild des Videos klicken, verlassen Sie unsere Seite und werden auf www.youtube-nocookie.com weitergeleitet.
Trotz datenschutzfreundlicher Einbindung kann es sein, dass YouTube Cookies
verwendet. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung von YouTube  bzw. Google.


Es ist zum … Heulen

„Erinnert Ihr euch noch an die ersten medienumschwärmten Urteile 2021?“, fährt Lucy fort, während sie sich eine Tomate in den Mund schiebt. „Diese Tierschutzorganisation, die im Namen von männlichen Ferkeln vor das Bundesverfassungsgericht zog und erfolgreich deren Schutz vor betäubungsloser Kastration verlangte.

Und dann die Bergbaugebiete und verseuchten Böden, die Wiedergutmachung forderten – über menschliche Anwälte.
Ich hab eine Zeit lang fast jeden Tag davon in der Zeitung gelesen: Weltmeere verklagen Plastikhersteller. Schweine und Legehennen in Massentierhaltung zerren die Agroindustrie vor Gericht. Genmanipulierte Pflanzen ziehen gegen Bayer-Monsanto und Syngenta zu Felde.
Das war schon eine tolle Zeit, auch wenn nicht jede der Klagen Erfolg hatte.“

Und ab 2025 wurde in vielen Ländern als erster Schritt zur Biokratie eine Tierbürgerschaft eingeführt: In Parlamenten von der lokalen bis zur globalen Ebene wurden Sitze für nichtmenschliche Lebewesen reserviert.

Vertreten durch menschliche Anwältinnen und Fürsprecher, können sie dort ihre Stimme erheben, um ihr Interesse an Gesundheit, Bewegungsfreiheit und Lebensfreude durchzusetzen.“

aus: Vision für 2030, in: Ute Scheub, Christian Küttner, Abschied vom Größenwahn – Wie wir zu einem menschlichen Maß finden, Oekom Verlag München, 2020

.

Sobald Sie auf das Vorschaubild des Videos klicken, verlassen Sie unsere Seite und werden auf www.youtube-nocookie.com weitergeleitet.
Trotz datenschutzfreundlicher Einbindung kann es sein, dass YouTube Cookies
verwendet. Bitte beachten Sie dafür die Datenschutzerklärung von YouTube  bzw. Google.

Olaf Steffens

FIDE-Meister seit 1997, seit 2007 Spieler für Werder Bremen in der Zweiten Bundesliga, Oberliga und Landesliga. Größte Erfolge: Landesmeister von Schleswig-Holstein 1994, Erster Deutscher Amateur-Meister 2002, Bremer Pokalsieger 2013! Größte Misserfolge: Werd´ ich hier lieber nicht sagen! Diplom-Handelslehrer, ich unterrichte an einer Bremer Berufsschule Englisch, Buchführung und Wirtschaft. Lest weiter hier: https://veganeschachkatzen.de/ueber-mich/

Und sonst so?

World Bicycle Day

World Bicycle Day

Partien zur Europawahl: Die Partei für schachmedizinische Bedenkzeitforschung

Partien zur Europawahl: Die Partei für schachmedizinische Bedenkzeitforschung

Schwarz und Weiß wie Tage und Nächte: Bruno Ganz

Schwarz und Weiß wie Tage und Nächte: Bruno Ganz

Lob der Brennessel

Lob der Brennessel

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

RSS RSS – Schleiche uns nach

Vegane Insta-Katzen

Danke an Supporter in schwedischen Wäldern für den Kaffee!

Was sagen die Leute?

  • CoachJaxx on Die Welt zu Gast bei Verden: “In Leer wurde Schach im Laufe der letzten Jahrzehnte schon unter dem ein oder anderen Vereinsdach gespielt. Anfang der 90er…Jun 11, 09:58
  • Holger Hebbinghaus on Die Welt zu Gast bei Verden: “Wenn an Brett 3 FM Steffensen aufgelistet ist, dann lässt das den Schluss zu, dass mindestens die ersten 3 Bretter…Jun 9, 22:22
  • Olaf on Die Hörstmänner: Zu groß für diese Liga: “Ist aber nur ein Zwischenstand! Und ich hatte unverdientermaßen beide Male Weiß. 🙂Mai 6, 09:04

Alle 11 Züge verliebt sich ein Schachspieler (Foto:Artemese G)